Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Ausbildung zum/zur
Chemisch-technischen Assistenten/Assistentin

 

Wir bieten eine vollschulische Ausbildung mit Abschluss des / der staatlich geprüften Chemisch-technischen Assistenten / Assistentin mit dem Ausbildungsschwerpunkten: Laboratoriumstechnik.

Zuständige Abteilungsleitung:
Frau Nicole Scherbaum

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
nicole.scherbaum@darmstadt.de

Berufsbild

Chemisch-technische Assistentinnen / Chemisch-technischer Assistenten analysieren chemische Proben mit speziellen Untersuchungsmethoden. Dazu entnehmen sie Proben und bereiten diese für die Untersuchung vor. Sie stellen die dafür benötigten Chemikalien zusammen und überwachen den Chemikalienbestand. Die Versuchsergebnisse werden ausgewertet und protokolliert. Die Messergebnisse können in Statistiken und Tabellen zusammengefasst werden und schwierige Sachverhalte können durch grafische Darstellungen anschaulich gemacht werden.
Die für die Untersuchungen benötigten Apparaturen, Mess- und Prüfgeräte, sowie zugehörige Anlagen werden bedient und gewartet.

Chemisch-technische Assistentinnen und Assistenten sind qualifizierte Mitarbeiter von Wissenschaftlern und Technikern in den Bereichen Chemie, Physik und Biologie und arbeiten in Laboratorien von Industrie und Forschungseinrichtungen. In der pharmazeutischen Industrie werden sie vor allem für mikrobiologische Untersuchungen benötigt. Darüber hinaus berechnen sie zum Beispiel die Einsatzstoffe von Arzneimittelansätzen nach Vorgabe der Herstellungsvorschriften und arbeiten an der Erstellung neuer Rezepturen und der Übertragung von den Labor- in den Produktionsmaßstab. Zu ihren Hauptaufgaben gehören folgende Aufgabenbereiche: Analyse, Arbeitsvorbereitung, Aufsicht, Entwicklung, Fertigung, Produktion, Forschung, Qualitätskontrolle, Qualitätsprüfung, Versuchsdurchführung- und Auswertung.

Im Anschluss an die Ausbildung kann die allgemeine Fachhoch­schulreife bei uns in einem weiteren Jahr in der Fach­oberschule mit Schwerpunkt Chemie erlangt werden.

Wir bieten aber auch für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler einen Zusatzkurs parallel zur Ausbildung an, mit dem die allgemeine Fachhochschulreife erworben werden kann.

Ihre spätere Tätigkeit

Sie werden eingesetzt in staatlichen, kommunalen oder privatwirt­schaftlichen chemischen Labors der  Chemischen - ,  Nahrungs - , Textiindustrie Dabei werden Sie folgende Aufgaben planen und ausfuhren:

  • Entnahme und Aufbereitung von Stoffproben
  • physikalische Messungen
  • chemische Analysen
  • biologische Untersuchungen
  • präparative Arbeiten
  • Pflege und Instandsetzung von Arbeitsgerät

Voraussetzung für die Aufnahme

  • mittlerer Bildungsabschluss
  • mindestens befriedigende Leistungen in Mathe­matik, Deutsch, Englisch
  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern und Arbeiten im Labor
  • Bewerber mit schlechteren Notenvoraussetzungen können an einem Auswahlverfahren teilnehmen.

Organisiation

Dauer: 2 Jahre
Ort: Peter-Behrens-Schule, Außenstelle Martin-Buber-Straße
Beginn: Schuljahresbeginn (jedes Jahr) / 4 Wochen Praktikum in der Industrie oder anderen chemischen Laboratorien.
Unterrichtsform: Vollzeitvon Mo. bis Fr. 8.00 bis 15.00 Uhr
Kosten: ca 140.- € für Geräte und Chemikalien

Unterrichtsfächer

In den Lernfeldern werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

a) berufsbezogen:
Anorganische und Organische Chemie, Physikalische Chemie, Analytische Chemie, Physik, Biologie, Umweltschutz und Ökologie, Englisch, Datenverarbeitung, Mathematik/ Fachrechnen, dazu Praktika (je nach Schwerpunkt) in Analytik, Organik, Physik und Physikalischer Chemie, Umwelt­analytik, Biologie / Mikobiologie

b) allgemein:
Deutsch, Politik/Wirtschaftskunde, Religion, Sport