Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

 

METAMORPHOSE - oder was steckt noch in mir? Ein Kunstbuch über Verwandlungen

In der Mythologie bezeichnet Metamorphose den Gestaltenwechsel oder die Verwandlung einer Gottheit, eines mythischen Wesens oder eines Menschen. Im Laufe eines Lebens kommen wir Menschen immer wieder an Wegpunkte, an denen Veränderungen auf uns warten – wo wir uns verwandeln.


Für 16 Auszubildende zur Buchbinderin und Medientechnologin bzw. zum Medientechnologen Druckverarbeitung des zweiten und dritten Ausbildungsjahres an der Peter-Behrens-Schule in Darmstadt ist die Zeit ihrer Berufsausbildung eine dieser großen Veränderungen. Deshalb haben sie sich vom 19.02. – 04.06.2018 durch Fragen wie „Wo werde ich nach der Ausbildung arbeiten und leben?“, „Werde ich im gelernten Beruf bleiben oder einen anderen Weg einschlagen?“ gemeinsam mit der Darmstädter Künstlerin Monika Arndt ihrer persönlichen Metamorphose künstlerisch angenähert.


Als ersten Schritt in das Projekt waren die Schülerinnen und Schüler aufgefordert ein (Lieblings-)Tier auszuwählen, wobei dessen Symbolcharakter bei der Wahl von Bedeutung sein sollte. In der zoologischen Abteilung des Hessischen Landesmuseums hatten die Lernenden die Gelegenheit ihr ausgewähltes Tier zu skizzieren und spezifische Details zeichnerisch festzuhalten. Anschließend wählten sie farblich passendes Papier, um bestimmte Eigenschaften ihres Tieres zu verdeutlichen. Die angefertigten Zeichnungen dienten als Vorlagen für ersten Linoldruck, indem diese zeichnerisch abstrahiert wurden, sodass diese sich in Flächen und Linien auflösten.

Im folgenden Schritt geschah die Metamorphose. Zeichnerisch wurde nun das zunächst gewählte Tier um ein weiteres ergänzt, dessen Eigenschaften ebenfalls für die Auszubildenden von Bedeutung sind. Die so entstandenen Fabelwesen vereinen die Vielzahl gewünschter Eigenschaften in sich. Aus den gezeichneten Entwürfen der Fabelwesen wurden Scherenschnitte angefertigt, die wiederum als Vorlage für den Siebdruck dienten.

Alle Ergebnisse, die im Laufe des Projektes in unterschiedlichsten Techniken der bildenden Kunst entstanden und auf unterschiedlichste Papiersorten gedruckt wurden, sind von den Auszubildenden durch passende kleine Texte, Textfragmente und Schlagworte in entsprechender Typografie ergänzt und jeweils zu einem persönlichen (Kunst-)Buch gebunden worden. Eine Ausstellung der Kunstbücher fand am 11.06.2018 in der Buchbinderei der Peter-Behrens-Schule statt.

Jede Schülerin und jeder Schüler hat so sein eigenes Buch der Metamorphose erschaffen. Dieses wird die jungen Erwachsenen auf ihrem weiteren Weg durch ihre eigenen Veränderungen, mit all den imaginierten Eigenschaften, begleiten.


Gefördert wurde das Projekt von der Bürgerstiftung Darmstadt.

Bericht von: Christine Friesen und Vera Schollemann

Der Bericht erschienen im Bindereport 8/2018 als PDF zum Download