Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Goodbye Industriebuchbinder/ Industriebuchbinderin...

Welcome Medientechnologe Druckverarbeitung / Medientechnologin Druckverarbeitung!

Der Ausbildungsberuf Medientechnologe Druckverarbeitung/ Medientechnologin Druckverarbeitung, tritt ab August 2011 in Kraft. Er ersetzt die bisherigen industriellen Fachrichtungen Buchfertigung (Serie) und Druckweiterverarbeitung (Serie) aus der Ausbildungsordnung Buchbinder/zur Buchbinderin.
Der Ausbildungsberuf Buchbinder/Buchbinder im Handwerk bleibt weiterhin bestehen.

Medientechnologen/technologinnen Druckverarbeitung stellen mithilfe von Weiterverarbeitungsanlagen, ­systemen und ­techniken Printerzeugnisse in integrierten Prozessen fertig. Von jeher kommt der Druckweiterverarbeitung eine große Bedeutung zu. Bestimmt sie doch als „letztes“ Glied in der Prozesskette mit ihrer Fertigungsqualität das finale Erscheinungsbild des Druckerzeugnisses und damit maßgeblich seine Wertigkeit.

Medientechnologen/­technologinnen Druckverarbeitung überwachen hierfür in der Zeitungsproduktion z.B. Folieneinschlag­ und Bindemaschinen, Einsteck­, Verteil­ und Abtransportsysteme, Kartenkleber und Adressiersysteme.

In der Buchproduktion verarbeiten sie vom Druck kommende Bogen mit Schneid­, Falz­, Zusammentrag­ und Bindeaggregaten oder bereiten in der Akzidenzproduktion Prospekte mit Trenn­, Falz­, Sammel­, Umform­, Füge­ und Veredelungstechniken auf. Sie richten die Verarbeitungsanlagen ein und sorgen dafür, dass die notwendigen Produktionsmittel bereitstehen. Sie starten den Produktionsprozess, greifen bei Störungen ein und sorgen für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Anlagen.

Quelle: Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA), 2011: www.zfamedien.de

Bundesagentur für Arbeit, BerufeNet (2011): http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=90574