Biolaborant*in

Biolaborant*in

Biologielaborant*innen verfügen einerseits über ein breit angelegtes naturwissenschaftliches und biologisches Grundwissen und haben im letzten Drittel ihrer Ausbildung, abhängig von den betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten, Spezialkenntnisse und -fertigkeiten erworben.

Sie können daher in vielen unterschiedlichen Fachbereichen team- und projektorientiert arbeiten. Sie kooperieren dabei eng mit Naturwissenschaftlern in den Forschungs- und Entwicklungslaboratorien der chemischen und pharmazeutischen Industrie, an Hochschulen, sowie in Instituten und sonstigen Forschungseinrichtungen. Dazu gehören für die Peter-Behrens-Schule die Firmen Merck, Paul-Ehrlich Institut, BRAIN und Transnational Animal Research Center (TARC).

Sie führen insbesondere Versuche in den Bereichen der Grundlagenforschung, der Arzneimittelforschung und -entwicklung, aber auch in anderen Bereichen, wie z.B. der Diagnostik oder des Pflanzenschutzes, durch.

Die bundesweit geregelte Berufsausbildung zum/zur Biologielaborant*in findet in dualer Form im Ausbildungsbetrieb (praktische Ausbildung) und in der Berufsschule (theoretische Ausbildung) statt und dauert i.d.R. dreieinhalb Jahre. Bei guten Leistungen kann sie nach drei Jahren vorzeitig abgeschlossen werden.

Die Prüfung wird als geteilte Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgenommen. Der erste Teil der gestreckten Abschlussprüfung (AP1) erfolgt zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres, am Ende des dritten Ausbildungsjahres bzw. im vierten Ausbildungsjahr erfolgt die Abschlussprüfung Teil 2 (AP2). Beide Prüfungen haben einen theoretischen und einen praktischen Teil, die in die Abschlussnote eingehen.

Lernfelder

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe)

Jahresunterrichtsstunden320
Vereinigen von Stoffen80
Trennen von Stoffsystemen80
Struktur und Eigenschaften von Stoffen untersuchen40
Stoffe fotometrisch und chromatographisch untersuchen40
Mikrobiologische und zellkulturtechnische Arbeiten durchführen80

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe 1)

Jahresunterrichtsstunden (Fachtheorie)280
Biochemische und molekularbiologische Arbeiten durchführen100
Zoologische und pharmakologische Arbeiten durchführen120
Hämatologische und histologische Arbeiten durchführen60

3./4. Ausbildungsjahr (Fachstufe 2)

Jahresunterrichtsstunden420
Botanische und phytomedizinische Arbeiten durchführen80
Pharmakologische, toxikologische und pharmakokinetische Arbeiten durchführen100
Mikrobiologische, biotechnische und zellkulturtechnische Arbeiten durchführen100
Immunologisch, biochemische und diagnostische Arbeiten durchführen60
Molekularbiologische Arbeiten durchführen80

Berufsschultage für das Schuljahr 2021-2022 in der Abt. Chemie, Physik, Biologie

download

Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen