Fachverkäufer*in im Nahrungsmittelhandwerk

Schwerpunkt Bäckerei oder Konditorei

Fachverkäufer*in im Nahrungsmittelhandwerk
Schwerpunkt Bäckerei oder Konditorei

Fachverkäufer*innen im Nahrungsmittelhandwerk mit Schwerpunkt Bäckerei/Konditorei verkaufen Brot und Backwaren, Konditoreierzeugnisse und zum Teil auch kleine Imbisse. Sie bedienen und beraten ihre Kunden, präsentieren ihre Waren und halten den Verkaufsraum sauber.

Bäckereien, Konditoreien und Einzelhandelsgeschäfte: Hier sind Fachverkäufer*innen im Nahrungsmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei/Konditorei vorwiegend tätig. Darüber hinaus arbeiten sie im einschlägigen Großhandel. Manche sind auch in der Gastronomie oder in der Hotellerie beschäftigt.

Sie halten sich überwiegend in Verkaufsräumen auf, haben aber auch in Lagerräumen zu tun. Manchmal arbeiten sie auch an Verkaufsständen im Freien. Ist an eine Konditorei ein Café mit einer kleinen Küche angeschlossen, bereiten Nahrungsmittelfachverkäufer*innen dort z.B. Aufgussgetränke oder kleine Gerichte vor.

Schwerpunkt Bäckerei

Je nachdem für welchen Bereich du dich besonders interessierst, vertiefst du dann im  Ausbildungsjahr dein Wissen. So wirst du im Schwerpunkt Bäckerei für den Verkauf von Brot und Backwaren zuständig sein. Dabei berätst und informierst du die Kunden über Inhaltsstoffe und Bestandteile der Bäckereiprodukte. Aber auch das Verpacken und Präsentieren der Backwaren, sowie das Dekorieren der Auslagen gehören zu deinen Tätigkeiten. Mit diesem gewählten Schwerpunkt wirst du in Bäckereien oder in Einzelhandelsgeschäften später tätig sein und zauberst jedem ein Lächeln ins Gesicht, wenn du ihm Sonntagmorgen frische Brötchen präsentierst.

Schwerpunkt Konditorei (2. Lehrjahr in Frankfurt)

Beim Schwerpunkt Konditorei kommt es vor allem auf künstlerisches Geschick an ab dem 2. Lehrjahr. Du verkaufst Süßspeisen und Heißgetränke und berätst und informierst die Kunden über die Bestandteile der Produkte. Wenn jemand Laktose intolerant ist, dann wirst du ihm kein Stück Sahnetorte empfehlen. Aber auch bei der Herstellung der Produkte kannst du helfen: Du dekorierst und stellst Konfektmischungen, Gebäck oder auch Schokoladenspezialitäten zusammen. Und natürlich muss man auch vieles Mal probieren, um die Kunden davon begeistern zu können.

In allen Bereichen kommt es ganz besonders auf eins an: Sauberkeit und Ordnung im Verkaufsraum. Besonders die Sauberkeit hat in der Lebensmittelindustrie höchste Priorität. Für die Ausbildung zum Fachverkäufer solltest du zudem ein gepflegtes Äußeres mitbringen und stets freundlich sein. Selbstverständlich solltest du auch nicht kontaktscheu sein, da du sehr kunden- und serviceorientiert arbeitest. Da in der Verkaufstätigkeit auch Preise und Rabatte berechnet werden, solltest du auch etwas Verständnis für Mathe mitbringen. Denn wenn die Kasse mal einen Fehler macht, solltest du trotzdem ohne Probleme den richtigen Betrag für den Kunden ausrechnen können.

Die Ausbildung im Überblick:

  • Fachverkäufer*in im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei oder Konditorei ist ein anerkannter Ausbildungsberuf
  • Er ist dem Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft zugeordnet
  • Die Ausbildung dauert 3 Jahre. (Verkürzung möglich)

Lernfelder des Rahmenlehrplans

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe)

Jahresunterrichtsstunden (Fachtheorie)320
Unterweisen eines neuen Mitarbeiters/ einer neuen Mitarbeiterin60
Herstellen einfacher Teige/Massen100
Gestalten, Werben, Beraten und Verkaufen80
Herstellen von Feinen Backwaren aus Teigen80

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe 1)

Jahresunterrichtsstunden (Fachtheorie)320
Verkauf aktiv gestalten80
Waren kundenorientiert verkaufen100
Speisen herstellen und anrichten40
Produkte verkaufsfördernd präsentieren60

3. Ausbildungsjahr (Fachstufe 2)

Jahresunterrichtsstunden (Fachtheorie)280
Besondere Verkaufssituationen gestalten40
Waren fachlich fundiert verkaufen100
Gerichte herstellen und anrichten40
Gerichte u. Getränke präsentieren u. servieren40
Umsatz u. Kundenbindung durch Verkaufsaktionen fördern60

Weiterbildung

Einjährige Fachoberschule für Ernährung an der Peter-Behrens-Schule in Darmstadt (Vollzeitform)

Voraussetzung:
Mittlerer Bildungsabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertiges Praktikum

Abschluss:
Allgemeine Fachhochschulreife

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Abteilungsleitung Frau Scherbaum.
Kontakt: n.scherbaum(at)peter-behrens-schule.de

Industriemeister*in für Lebensmitteltechnik

Zentrale Fachschule der deutschen Süßwarenwirtschaft in Solingen
Info: www.zds-solingen.de

Lebensmitteltechniker*in

Fachschule für Lebensmitteltechnik in Heilbronn
Info: Lebensmitteltechnik-heilbronn.de  LINK??

Fachschule für Lebensmitteltechnik in Kaiserslautern
Info: www.fslmt.de  LINK??

 

Hotelfachschule an der Peter-Behrens-Schule Darmstadt
- Fachschule, Fachrichtung Wirtschaft

Teilzeitform, berufsbegleitend 3,5 Jahre

Voraussetzung:

  • abgeschlossene Berufsausbildung und eine mind. einjährige Berufstätigkeit (kann während des Studiums nachgewiesen werden) oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufstätigkeit im Hotel- und Gaststättengewerbe zzgl. Feststellungsprüfung durch die Berufsschule

Abschluss:

  • "Staatlich geprüfte Betriebswirtin“/„Staatlich geprüfter Betriebswirt“ Fachbereich Wirtschaft Fachrichtung „Hotel- und Gaststättengewerbe“
  • mit zusätzlichem Erwerb der Ausbildereignung nach AEVO (möglich)
  • mit zusätzlichem Erwerb der Allgemeine Fachhochschulreife (möglich)

Ihr Ansprechpartner
Dr. Bruno Geffert (Abteilungsleiter)
Kontakt: bruno.geffert(at)darmstadt.de

Blockwochenplan für das Schuljahr 2022/2023

download

Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen